« October 2017 »
October
MoTuWeThFrSaSu
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Uni-Logo
You are here: Home Service Server-Dienste für Veranstaltungen & Projekte
Document Actions

Server-Dienste für Veranstaltungen & Projekte

 

Allgemeines

Es sind einige Server-Dienste verfügbar, die bei der Durchführung bestimmter Veranstaltungen bzw. Projekten hilfreich sein können. Für den Zugang und die Authentifizierung werden so weit wie möglich die Daten aus der zentralen Benutzerverwaltung verwendet. Für allgemeine Fragen oder Probleme bitte auf die Support-Seiten verweisen. Zusätzlich muss sich jeder Benutzer das WWW-Passwort eintragen bzw. setzen. Dazu ist nur das allgemeine Login/Email-Passwort erforderlich. Falls im Einzelfall z.B. Account-Probleme aufgetreten sind, der Account vorübergehend gesperrt war oder das normale Passwort geändert wurde, ist es meist notwendig das WWW-Passwort erneut zu setzen.

 

Subversion, Mercurial & Trac (Software/Projekte)

Das Erzeugen neuer Subversion/Trac-Umgebungen wurde vereinfacht und vereinheitlicht. Das bedeutet u.a. das keine Repository-interne Zugriffskontrolle für Dateien und Verzeichnisse besteht. Jeder Benutzer mit einer Berechtigung für ein bestimmtes Repository, hat dort auch alle Rechte. Dieses gilt auch für die dazugehörige Trac-Umgebung. Im Falle von Mercurial-Repositories haben alle Benutzer der entsprechenden Gruppe Leserechte. Schreibrechte bestehen i.d.R. nur für einen Benutzer.

Wenn eine neue Subversion/Mercurial/Trac-Umgebung benötigt wird, bitte zuerst an den System-Administrator wenden. Die Trac-Umgebungen sind optional, erfordern aber ein Subversion-Repository und sollten möglichst zusammen eingerichtet werden. Nachdem Benutzerverwaltung, Subversion-Server und WWW-Server vorbereitet wurden, können von dem Betreuuer (Lehrstuhl-Mitarbeiter) die Benutzer-Accounts für die neue Umgebung freigeschaltet werden (vgl. tftool-subscribe-Befehl). Erst nach dieser Zuordnung darf und muss das persönliche WWW-Passwort gesetzt werden. Die Authentifizierung für neu freigeschaltete Benutzer ist sofort verfügbar. Wird eine Zuordnung aufgehoben (vgl. tftool-unsubscribe-Befehl), wird das z.Zt. erst mit einer Verzögerung von einigen Tagen umgesetzt.

Der Pfad für das Subversion-Repository ist https://sotec.informatik.uni-freiburg.de/svn/NAME.

Der Pfad für die zugehörige Trac-Umgebung ist https://sotec.informatik.uni-freiburg.de/trac/NAME.

Der Pfad für das Mercurial-Repository ist https://sotec.informatik.uni-freiburg.de/hg/NAME.

 

Moodle (Kurse/Seminare)

Für den Zugang zu dem Moodle-Server sind i.d.R. keine besonderen Vorkehrungen notwendig. Alle Studenten-Accounts sind dafür normalerweise freigeschaltet. Bei den Mitarbeiter-Accounts ist das u.U. noch nicht geschehen. Die Mitarbeiter der Softwaretechnik und Programmiersprachen sind automatisch freigeschaltet. Die Moodle-Authentifizierung setzt o.g. WWW-Passwort voraus. Anpassungen der Moodle-internen Benutzerdaten sind nicht möglich. Die entsprechenden Daten sind vorgegeben oder werden automatisch aus der allgemeinen Benutzerverwaltung abgeleitet.

Die Zuordnung der Benutzer zu den Kursen erfolgt innerhalb des Moodle-Systems. Jeder authentifizierte Benutzer kann sich in jeden Kurs eintragen (enrolment), aber er kann sich nicht selbst austragen (unenrolment). Das kann von den Kursleitern vorgenommen werden. Jeder Teilnehmer eines Kurses hat im Moodle-System die Rolle 'Student' und jeder Kursleiter hat die Rolle 'Teacher'. Nur bestimmte Benutzer dürfen neue Kurse erzeugen. Bei Bedarf bitte an den Moodle-Administrator wenden.

Kursteilnehmer werden nach ca. 6 Monaten automatisch aus einem Kurs ausgetragen, wenn sie das Moodle-System innerhalb dieser Zeit nicht benutzt haben. Benutzer, die in keinem Kurs eingetragen sind und das Moodle-System seit mind. 12 Monaten nicht benutzt haben, oder zu denen es keinen gültigen zentralen Benutzer-Account gibt, werden aus dem Moodle-System gelöscht.

Personal tools